Evangelisch-Freikirchliche
Gemeinde Freiburg (Baptisten)

Baptistengemeinde Freiburg - Was sind Baptisten?

Die Baptisten gehören zum Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland. Er ist mit ca. 80.000 Mitgliedern in 900 Gemeinden die größte Freikirche in Deutschland. Weltweit werden etwa 38 Mio. Baptisten gezählt.

Als Freikirche sind sie unabhängig vom Staat. Es wird keine Kirchensteuer erhoben. Sämtliche Aufwendungen werden aus Spenden und freiwilligen Beiträgen der Mitglieder bestritten.

Unsere Glaubensgemeinschaft gibt es seit dem 17. Jahrhundert. Sie entstand unter englischen Religionsflüchtlingen in Holland, die sich dem Staatskirchentum verweigerten und Gemeinden von Gläubigen bilden wollten. Ihren Namen "Baptisten" (Täufer) erhielten sie von ihren Gegnern, weil sie die Kindertaufe als unbiblisch ablehnten und die Gläubigentaufe praktizierten.

Die erste deutsche Baptistengemeinde wurde 1834 in Hamburg gegründet.

Die Bibel ist die verbindliche Richtschnur für die persönliche Glaubensüberzeugung und praktische Gestaltung des Lebens.

Baptisten wissen sich mit allen anderen christlichen Kirchen im Glauben verbunden und arbeiten mit ihnen vielfältig zusammen.



Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Freiburg (Baptisten)